Curriculum Vitae - Suely Cozzolino Alvares Garcia

 

Geb. 23. Juli 1963 in Sao Paulo, Brasilien. Volkschule, Gymnasium und College bis 1982; Abschluss mit Lehrberechtigung für Grundschulstufen.

 

Schamanismus & Naturreligion

Brasilien, 1982 - 89: Erste Erfahrungen und Mitwirkung in Kreisen indigen-afrobrasilianischer Naturreligion und Spiritismus nach Allan Kardec.

Europa, seit 1992: Studium bei der Foundation for Shamanic Studies (Paul Uccusic, Sandra Ingerman, Tom Cowan, Carlos Saura) - Core Schamanismus ("Kern-Schamanismus" nach Michael Harner); Methoden und (teils traditionelle) Heilarbeit: Schamanische Reise zu Kraft und Heilung; Tod und Sterben in schamanischer Sicht; Seelenrückholung; Schamanismus und Naturgeister; keltischer Schamanismus; shamanic counseling; Besessenheit und Schamanismus.

1995 - 98: Studium und Praxis "Medizinrad" bei Deer Tribe Medicine Society (Wolfram Reiter) - Traditionen verschiedener Stämme aus Nord-, Mittel- und Südamerika sowie Kanada.

1999 - 2000: "Medizinrad" bei Wolf Tribe (Michel Novotny)
von 1995 - 2000 Mitwirkung in zwei schamanischen Kreisen (Wien/Stmk.);
seit 1998 schamanische Tätigkeit (auch Einzelsitzung), Beratung sowie klassisch schamanische Heilarbeit

2001-2003: DREIJAHRESPROGRAMM Foundation for Shamanic Studies (Sandra Ingerman)

2001 - 2007: Seminar- und Kursleitung "Schamanismus" und "schamanisch Tanzen" (Methode Core Schamanismus / Praxis / Heilzeremonie / Rituale) in verschiedenen Studios.

Juni 2007: Eröffnung Forum S-Even - in Kooperation mit ihrem Mann Robert Spieß öffnet das Forum für Schamanismus, Tanz und Surrealismus seine Pforten in Wien 7.

 

1979: Diplomabschluß an der Opernschule Sao Paulo1985: Zertifikat für das Projekt Tanz in der Stadt

1988: Choreographie für Zauberer von Oz 1988: Kurs (Geschichte des Tanzes) für Tänzer  1991: Projekt Kultur

 

Tanz & Theater

1971 - 79:
Ballettausbildung an der Opernschule Sao Paulo: Diplomabschluss

1977 - 83:
Auftritte in klassischen Produktionen (Ballet classico de Sao Paulo / Decamera Ballet)

1981 - 83:
Theaterarbeit: Interpretation, Improvisation und Gesang

1982:
Darstellerin in "O Capeta de Caruaru" (Autor: Aldoman Conrado / Direktor: F. Dias)

1983:
Darstellerin in "O Amor de Dom Perlimplim com Belissa em seu jardim" (Autor: Federico Carcia Lorca / Direktor: S. Donatelli)

1984:
Moderner Tanz (Technik "Martha Graham" bei Ruth Rachou); Methode "Rudolf von Laban" bei J.C. Violla; Technik "Falko" bei Sonia Motta.

1985 - 95:
Tänzerin und Choreographin: moderner Tanz / Tanztheater / Theater; eigene Tanztheatercompany "Lapislazuli".

1988 - 90:
Choreographin im Auftrag des Kulturministeriums Sao Paulo: Kulturprojekt in verschiedenen Städten (Sao Paulo, Rio de Janeiro, Minas Gerais).

........:
Wien / Karlsplatz: "Metamorphosen verkommener Frauen" (Autor: Albert Camus: "La Peste"): Tänzerin und Teilchoreographin in der Produktion von Susanne Haydn.

1995:
Wien: "Inschrift für Eden": Tänzerin in der Produktion von Liz King.

2005:
Carinthischer Sommer: "Der Weg". Tänzerin und Choreographin in der Kirchenoper von Arvo Pärt.

Juni 2007: Eröffnung Forum S-Even in Kooperation mit ihrem Mann Robert Spieß. Das Forum für Schamanismus,Tanz und Surrealismus öffnet seine Pforten in Wien 7.

 

2005: Carinthischer Sommer "Der Weg" 1992: Tanz und Teilchoreographie für das Tanztheater Susanne Hajdu  1995: Tanz in der Tanztheaterproduktion von Liz King

1994: Tanztheater Lapislazuli "Geometrias"